Tour 2021

Rückblick auf die Tret-Lager Rundfahrt 2021

Was für eine fantastische Woche durften 34 Velofahrer*innen und 16 Personen des Helferteams erleben! Was für tolle Erinnerungen werden von sämtlichen Teilnehmer*innen mit nach Hause genommen! Der Grundgedanke des Tret-Lagers – die Schweiz mit dem Velo und mit Gleichgesinnten in familiärer Atmosphäre zu entdecken und grandiose Landschaften zu erkunden – wurde einmal mehr in vollen Zügen zelebriert.

Dies war nur dank des unermüdlichen Einsatzes unseres 16-köpfigen Helferteams (alle sind ehrenamtlich dabei!) und dank einer einmal mehr fantastischen Route möglich. Am Ende einer anstrengenden Velowoche konnten wir am Samstag 26. Juni beim traditionellen Schlussapéro auf dem Messeplatz in Basel rundum sehr zufriedene Gesichter beobachten.

Und apropos Apéro: weil genau am Tag unserer Rückkehr die Corona Massnahmen vom BAG weiter gelockert wurden, konnten wir als «Schlussbouquet» unserer Rundfahrt tatsächlich und völlig unerwartet gemeinsam anstossen und noch kurz die Woche Revue passieren lassen.

Wir vom OK ziehen auf jeden Fall eine äusserst positive Bilanz und sind sogar ein bisschen stolz, dass die 12. Austragung der Tret-Lager Rundfahrt in allen Belangen sehr positiv verlief. Schwerwiegende Stürze und grössere Defekte blieben aus und sogar das Wetter war häufig besser als vorausgesagt. Zusammenfassend können wir somit sagen, dass die ganze Woche von freudigen Momenten und Kollegialität geprägt war.

Eine ohnehin „spezielle“ Austragung

Das diesjährige Tret-Lager war ohnehin eine «spezielle» Austragung. Erst 3 Wochen vor dem Start erhielten wir, dank den vom Bundesrat völlig unerwartet erlassenen Lockerungen der Corona-Einschränkungen, grünes Licht für die Ausführung der Tour mit maximal 50 Personen. Entsprechend mussten wir kurzfristig organisieren, bzw. umdisponieren und die Route grundlegend ändern. Um die Schutzkonzepte der Unterkünfte besser und einfacher umsetzen zu können, haben wir bei der Rundfahrt nur in 2 Unterkünften (anstatt wie üblich in 5) übernachtet. Die erste Etappe führte uns von Basel nach Weggis an den Vierwaldstättersee, wo wir während 5 Nächten logierten. Von Weggis aus wurden 3 «sternförmige» Touren gefahren, die durch den Ruhetag am Mittwoch unterbrochen wurden. Die fünfte Etappe führte uns für die letzte Übernachtung nach Mannenbach am Bodensee, von wo wir am letzten Tag nach Basel zurück radelten. Die neue Route war nicht weniger attraktiv und anspruchsvoll als die «Originalroute»: die Kilometer und Höhenmeter waren bei beiden Varianten fast identisch und die Königsetappe mit Klausen- und Pragelpass war äusserst anspruchsvoll (170 km und fast 3’600 Höhenmeter)! Am Schluss der 6 Etappen standen fast 850 km und über 13’500 Höhenmeter auf dem Tacho. Eine tolle Leistung!

Ein grosses Dankeschön an unsere Sponsoren

An dieser Stelle möchten wir ein grosses Dankeschön an unsere geschätzten Sponsoren für ihre Hilfe und Treue aussprechen! Uns ist es sehr bewusst, dass insbesondere in «Coronazeiten» die grosszügige Unterstützung durch sie alles andere als selbstverständlich ist. Sie leisten Jahr für Jahr mit ihrem Engagement einen wertvollen Beitrag und sichern damit die Durchführung unserer Veranstaltung.

Zu den Sponsoren

Um unsere Sponsoren sichtbar zu machen ist es Tradition, dass sowohl bei der ersten wie auch bei der letzten Etappe sämtliche Teilnehmer mit dem aktuellen Trikot in den Farben unseres Presenting Partners IWS Lüftungshygiene AG gekleidet sind. Alle andere Sponsoren sind auch auf dem Trikot abgebildet. Das gab ein sensationelles Bild ab. Die traumhaften Eindrücke unserer ersten Etappe nach Weggis wurden unterwegs durch unseren Sponsor Autohaus Wederich, Donà, der uns mit einem Peugeot-Oldtimer begleitete, festgehalten. Die entsprechenden Fotos sind als Teil unserer Bildergalerie aufgeschaltet.

Planung der Rundfahrt 2022 abgeschlossen

Demnächst werden wir die Feedbacks unserer Teilnehmer*innen abfragen und auswerten. Ziel der Umfrage ist, Optimierungspotential fürs kommende Jahr zu finden und noch gezielter auf die Bedürfnisse der Radsportler*innen eingehen zu können.

Für die nächstjährige Austragung vom 26.Juni bis 02. Juli 2022 sind bereits sämtliche Unterkünfte gebucht und auch die Streckenplanung ist abgeschlossen. So viel sei schon mal verraten: es wird eine richtige Alpenrundfahrt und der Ruhetag wird in Andermatt sein, wo wir wieder in der Unterkunft «Casa Popolo» 3 Nächte verbringen werden. Und weil Andermatt Startpunkt vieler Alpenpässe ist, wird die Königsetappe ein «Alpenbrevet».
Die Anmeldung startet Anfang Januar. Die Startplätze werden mit dem gleichen System wie in diesem Jahr vergeben. Es wird ein Zeitfenster von 2 Wochen geben, damit sich alle Interessierten in Ruhe registrieren können. Die Reihenfolge der Anmeldungseingänge spielt somit keine Rolle.

Gerne melden wir uns vom Tour-OK wieder mit einem Newsletter-Update nach unserem traditionellen Helferessen im September.

Bis bald und beste Grüsse
Dein Tret-Lager Tour-OK