CMS-Login
Tret-Lager Logo

Zwei Routen nach Andermatt

Zwei Routen nach Andermatt
25.06.2015

Nach dem erholsamen Freitag im Tessin schwangen sich die Radler am frühen Morgen wieder auf den Sattel, um das Tessin in Richtung Norden zu verlassen.

Der Abschied bzw. das Verlassen der malerischen Unterkunft in Arcegno fiel den Teilnehmern nicht einfach. Es hätten sich problemlos noch ein paar Tage im warmen Tessin verbringen lassen..

Nach Durchquerung von Locarno und Bellinzona stand ein erster Verpflegungshalt in Biasca an. Von dort aus machte sich die Gruppe 1 auf in Richtung Lukmanierpass, um anschliessend über Disentis, Sedrun und den Oberalppass nach Andermatt zu gelangen.

Gruppe 2 und 3 nahmen die Leventina in Angriff, um nach einem weiteren Verpflegungshalt in Airolo über die alte Gotthardstrasse (Tremola) nach Andermatt zu gelangen.

Nach wärschafter Zwischenverpflegung, Dusche, Nachtessen und kurzer Ansprache zum weiteren Programm machte sich ein Grossteil der Fahrer auf in den Ausgang. Ob sie dabei die morgige Etappe ausser Acht gelassen haben?

Aufgrund der Strassensperrung zwischen Andermatt und Wasen wird der Tour-Tross am morgigen Freitag über den Furka- und Grimselpass nach Meiringen fahren müssen, um nach Bewältigung des Brünigpasses nach Melchtal zu gelangen.